Ein Meistersänger

Björn Bürger ist 30, Bariton, schon jetzt ein Star am Musikhimmel – und unser Markenbotschafter.

Dass sich MeisterSinger in der Opernszene engagiert, hat gute Gründe. Nicht zufällig hat MeisterSinger-Gründer Manfred Brassler seinem Unternehmen einen „musikalischen“ Namen gegeben und als Logo die Fermate gewählt, das Ruhezeichen aus der Notenschrift. Es geht ihm um die Fähigkeit zum Aus- und Innehalten, als Antithese zu Hast und kleinlicher Eile. MeisterSinger unterhält eine Ensemblepartnerschaft mit der Frankfurter Oper, die Brassler besonders schätzt, „weil sie die Fähigkeit zum Querdenken hat“.  Und zu deren Ensemble gehört seit 2013 auch Björn Bürger. Die Uhren von MeisterSinger sind ihm schon länger ein Begriff. Und seit er selbst eine trägt, hat er das Prinzip der Einzeigeruhr schnell schätzen gelernt: „Meine Uhr ändert wirklich die Zeitwahrmehmung. Sie erspart mir hektische Kleinteiligkeit.“ Und die Fermate? „Die erinnert mich dann und wann daran, dass man seine Karriere geduldig aufbauen muss. Eile kann da nur schaden.“

Zur Zeit probt Bürger für seinen Auftritt beim legendären Glyndebourne Festival in Südengland. Ein guter erster Anlass, um an dieser Stelle demnächst von seiner Arbeit zu berichten, von einer ungewöhnlichen Karriere und ganz persönlichen „Rituals of Time“.

Probe mit Helmut Deutsch_rehearsal with Helmut Deutsch

Portait Björn Bürger