Rituals of Time – MeisterSinger jetzt als Markenfilm

MeisterSinger nimmt sich Zeit und feiert den Wert der schönen Gewohnheit.

Unser Leben ist durchzogen von Ritualen, von kleinen und großen, öffentlichen und privaten. Sie gliedern die verfließende Zeit, markieren Alltag und besondere Momente. In ihrer regelmäßigen Wiederkehr erkennen wir, dass alles in Ordnung ist – oder zumindest: nicht alles durcheinander.

Manche Rituale, die schon unseren Eltern und Großeltern vertraut waren, schlagen eine Brücke in die Vergangenheit, zu unserer Herkunft. Andere haben wir selbst entwickelt – in der Familie, mit dem Freundeskreis oder auch für uns allein. Wir richten unser Leben ein, wenn wir uns regelmäßig – und ausreichend – Zeit nehmen für die Dinge, die uns wichtig sind. Ganz gleich ob wir mit Hingabe den perfekten Krawattenknoten binden oder einfach den unverzichtbaren Morgenkaffee genießen: Beschleunigen lassen sich solche Rituale nicht; und sie werden nicht nach Sekunden abgerechnet. Sie werden besser und wertvoller, wenn man sich Zeit für sie nimmt.

Dass gute Dinge Zeit benötigen und man sich ihnen mit Hingabe zuwenden muss, dieser Markenidee hat sich MeisterSinger verschrieben. Auf dieser Idee gründet unser Konzept der Einzeiger-Uhren, die Art wie wir Uhren und Geschäfte machen und wie wir Menschen und Themen begegnen. Freunde von MeisterSinger-Uhren kennen das angenehme Gefühl sich nicht von der Zeit hetzen zu lassen, sondern sie zu gestalten.

Mit dieser Kamapagnenidee der „Rituals of Time“ im Kopf haben wir jetzt unseren neuen Markenfilm gedreht, den Sie sich hier anschauen können. Vom Ritual des samstäglichen Autowaschens über die letzten Minuten vor dem großen Bühnenauftritt bis zum Moment wenn Unruh und Uhrwerk sich verbinden – die Marke in 2 Minuten 30 auf den Punkt gebracht. Für einen Blick hinter die Kulissen haben wir die schönsten Momente des Drehs noch einmal für Sie zusammengefasst.

Hauptdarsteller: Unsere schönsten Uhren werden in der Werkstatt ausgeleuchtet
Probe: Ein Meister seines Uhrmacherfachs probt und bereitet sich vor für wenige Sekunden Film
War nach dem Dreh blitzblank: Das Käfer-Cabrio für die Szene der samstäglichen Politur.
Ausfahrt ins Grüne – für den Kameramann Schwerstarbeit
Ritual of Time: Ein letzter Moment der ritualisierten Ruhe bevor es auf die Bühne geht.
Im Bühnennebel ist Timing alles – die Szene „Auf dem Weg zur Bühne“
Drehschluss: Jelle Spexgoor, Projektmanager und Regisseur Damian Scheepers von Ebbers Media
In Bewegung noch schöner: MeisterSinger-Werk MSH01
Wie alles beginnt: Gründer und Gestalter Manfred Brassler zeichnet die ersten Striche für einen Rotor auf dem Automatikwerk.
Zeit für die Familie, abseits von Büro und Beruf, eingefangen in der Original-Location.

MeisterSinger Markenfilm jetzt anschauen!

Mehr zu MeisterSinger:

MeisterSinger.de

MeisterSinger Online Shop