Watch of the Month – Vintago

Diskreter Charme? Mission erfüllt!

WatchOfTheMonth_201904_Vintago

Unter all unseren Novitäten, die wir auf der Inhorgenta und der Baselworld präsentieren konnten, stach die völlig neu konzipierte Vintago wohl am wenigsten hervor.

Und wir waren deswegen keineswegs enttäuscht, sondern im Gegenteil sehr zufrieden. Das Design der Vintago drängt sich nicht auf, ruft nicht „hier, hier, hier!“ in der Vitrine, sondern zeigt eine zurückhaltende Eleganz, deren Finessen erst am Arm so richtig zur Geltung kommen. Damit ist die Vintago unsere Uhr des Monats April.

Wie schon immer dagewesen - und dennoch erfrischend neu: die Vintago.
Wie schon immer dagewesen – und dennoch erfrischend neu: die Vintago.

Der Name Vintago deutet es ja schon an: Das neue Modell bezieht sich in seiner Gestaltung auf historische Vorbilder. Das tun im Schwung der großen Retro-Welle seit Jahren viele Uhrenhersteller, mal mehr, mal weniger überzeugend. MeisterSinger ist auch hier ein Sonderfall: Weil die Marke jung ist, kann sie keine eigenen Modelle längst vergangener Jahrzehnte wiederbeleben. Andererseits ist das Einzeiger-Design unserer Uhren seit jeher von uralten Zeitmessern inspiriert: den Turmuhren des Mittelalters.

„Vintage“ bedeutet für MeisterSinger darum im eigentlichen Wortsinn der „Weinlese“, wesentliche Stilmittel einer Zeit auszuwählen – und damit auch etwas von ihrem Geist in der Uhr zu konzentrieren.

Typographie und Stilelemente erinnern an die strenge Formensprache der 60er Jahre.
Typographie und Stilelemente erinnern an die strenge Formensprache der 60er Jahre.

60er ganz zeitgemäß

Aber während zum Beispiel die Neo so aussieht, als wäre sie seit den 1950ern schon immer da gewesen, ist die Vintago kein bisschen nostalgisch, sondern eine ganz zeitgemäße Uhr. Mit ihrer geometrischen Formstrenge, der schlichten Typografie und dem gewölbten Glas über dem leicht gekrümmten Stundenzeiger erinnert sie an dezente Uhren der 1960er-Jahre. Ein Zifferblatt, wie es die Vintago trägt, hätte es damals allerdings nicht gegeben: Mit seinen drei Ebenen wirkt es wie eine architektonische Struktur. Das bogenförmige Datumsfenster gibt, MeisterSinger-typisch, eine Übersicht, statt nur eine punktuelle Angabe zu machen. Einen Punkt aber gibt es auch: die kleine, spiegelnd verchromte Applik neben dem aktuellen Tag. Der feinen Ausgewogenheit des Blattes entspricht die Mattierung des Edelstahlgehäuses. Wie interessant die Vintago in verschiedenen Perspektiven und wechselndem Licht aussieht, bemerkt man erst, wenn man sie am Arm trägt. Genau wie wir das wollten.

Jetzt im MeisterSinger Online Shop bestellen:

MeisterSinger Online Shop

Klar, eindeutig, zurückhaltend: MeisterSingers Vintago.
Klar, eindeutig, zurückhaltend: MeisterSingers Vintago.