Watch of the Month – Metris Bronze Line

Die Geschichte fängt erst an…

WatchOfTheMonth_201905_Metris_Bronze_Line

Bei der in Basel vorgestellten Metris Bronze Line kontrastiert das Gehäuse mit dem dunkelblauen Schimmer des Zifferblatts – und das erst recht, wenn die Bronze mit der Zeit patiniert. Noch ist die Metris schön blank – und unsere Uhr des Monats.

Als die Metris im vergangenen Jahr erschien, haben wir sie mit einem Paar Lieblingsjeans verglichen: weil sie genau so unkompliziert und verlässlich ist und ein perfekter Dauerbegleiter. Und genau deshalb war sie auch ein idealer Kandidat für unsere Bronze Line. Nicht etwa weil sie dann im Ton ziemlich gut zu den Metallnieten passt. Sondern weil die neue Linie stilistisch einen ähnlich großen Bogen spannt wie die Metris: vom fast feierlichen dunkelblauen Glanz der Zifferblätter bis zum warmen Ton des Gehäusematerials, das eher an die Arbeitswelt erinnert, an alte Gerätschaften, Decksbeschläge, Messinstrumente.

Die facettenreiche Struktur des Gehäuses und das opulente Blau machen die Metris in jedem Fall zum Hingucker.
Die facettenreiche Struktur des Gehäuses und das opulente Blau machen die Metris in jedem Fall zum Hingucker.

Sichtbar altern

Dabei ist Bronze nicht gleich Bronze. Je nachdem, mit welchen anderen Metallen der große Kupferanteil legiert wird, zeigt sie eine andere Farbe – und andere Eigenschaften.  Wir haben für die Gehäuse der Bronze-Edition eine klassische Mischung mit Zinn gewählt. Ihre Farbe ist kräftiger als die der so modernen, so genannten Champagnerbronze mit Aluminium- und Siliziumanteilen. Diese ist besonders resistent gegen Patina; und genau das sollte unsere Bronze nicht sein, sondern sie darf ruhig Patina ansetzen. Weil sie die sichtbare Reaktion ist auf das Leben des Besitzers. Salzwasser wird seine Spuren auf dem Gehäuse hinterlassen, Regen und die Spritzer des ein oder anderen Getränks. Mit der Zeit bilden sich Lebens-Spuren aus dunklen Fingerabdrücken, kleinen Schrammen, womöglich sogar etwas Grünspan und immer wieder blank polierte Partien, die auf jeder Uhr anders aussehen werden. So individuell wie lange getragene Lieblingsjeans eben, die ja auch mit der Zeit immer besser werden. Allerdings ist die Lebenserwartung der Metris weit, weit höher. Und während ihr Äußeres markant altert, behält ihr Inneres (auch dank der Wasserdichtigkeit des robusten Gehäuses) seinen makellosen, dunklen Glanz.

Die Metris ist ein junger, robuster Begleiter für immer und überall - kleine Narben im Gehäuse dokumentieren den gewünschten Alterungsprozess.
Die Metris ist ein junger, robuster Begleiter für immer und überall – kleine Narben im Gehäuse dokumentieren den gewünschten Alterungsprozess.

Man muss sich nur trauen

Apropos makellos: Ja, natürlich kostet es schon ein bisschen Überwindung, die Uhr, deren Gehäuse bei der Auslieferung polierte und satinierte Flächen in einem ganz ebenmäßigen Ton zeigt, unbesorgt allen Wetter- und anderen Einflüssen auszusetzen, ohne sie anschließend wieder in den perfekten Urzustand versetzen zu können. Glücklicherweise geht es doch nicht ganz so schnell voran mit der Patina, wenn man es nicht forciert (es gibt da so Anleitungen im Netz…) Und wenn die Metris ihre ersten Gebrauchs-Spuren trägt, wird deren ästhetischer Wert bald deutlich und vielleicht auch die Freude größer, ihr Sattellederband gegen andere Bänder zu tauschen, die zum sich wandelnden Aussehen der Uhr passen – und zu den Lieblingsjeans.

Jetzt im MeisterSinger Online Shop bestellen:

MeisterSinger Online Shop

Macht an jedem Band eine gute Figur - die MeisterSinger Metris Bronze Line.
Macht an jedem Band eine gute Figur – die MeisterSinger Metris Bronze Line.